Dipl. Ing. Ernst KRYSTUFEK GmbH & Co KG
Pfarrgasse 79
A-1230 Wien
Sie befinden sich hier: Krystufek > Spezielle Produktinformationen

Spezielle Produktinformationen

Angaben zum Thema Aluminium Anschluss

Alle CONTA-CLIP Schraubanschlussklemmen (RK, SRK) sind mit entsprechender Leitervorbehandlung für Aluminiumleiter geeignet.

Die Leiter müssen jedoch eindrähtig oder sektorförmig eindrähtig sein.

Für mehrdrähtige Aluminiumleiter müssen entsprechende AL/CU Pressverbinder  verwendet werden (z.B. von Fa. KLAUKE)

Bei sektorförmigen Leitern sollte immer der große Radius geklemmt werden um die maximal mögliche Auflagefläche zu erzielen.

Zudem sollte unbedingt die Abisolierlänge eingehalten werden und die Leitervorbehandlung für Aluminium durchgeführt werden.

Problematisch ist generell der Anschluss in feuchten Umgebungen da es hier leicht zu einer übermäßigen Oxidation des Aluminiums kommen kann.

Hier empfiehlt sich in den Klemmen auch bei eindrähtigen Leitern zusätzlich die Verwendung von entsprechenden AL/CU Pressverbindern mit CU Bolzen zur Kontaktierung.

Für die Bolzenklemmen HSKG müssen generell entsprechende AL/CU Presskabelschuhe für die Aluminiumleiter verwendet werden.

 

Für den Anschluss von Aluminiumleitern gelten folgende Verarbeitungshinweise:

CONTA-CLIP-Schraubanschluss-Reihenklemmen ermöglichen einen ein- oder beidseitigen Anschluss von rund eindrähtigen oder sektorförmig eindrähtigen Aluminiumleitern.

Bereits beim Abisolieren bildet sich an der Oberfläche von Aluminiumleitern eine dünne, elektrisch nicht leitende Oxidschicht.

Diese muss entfernt werden, um eine leitende und Gasdichte Verbindung herzustellen.

Um einen sicheren Kontakt zu gewährleisten, ist es erforderlich, folgende Maßnahmen durchzuführen:

  • Das Leiterende ist mit einem sauberen Schaber von seiner Oxidhaut zu befreien und sofort in säure- und alkalifreie, d. h. neutrale Vaseline zu tauchen
    und unmittelbar mit der Reihenklemme zu verbinden.
  • Der Einbauort ist möglichst frei von Feuchtigkeit oder aggressiver Atmosphäre zu halten.
  • Die Schraube im Klemmkörper ist mit dem maximal zulässigen Anzugsdrehmoment der jeweiligen Reihenklemme anzuziehen.
    Nach einigen Tagen sollte die Verbindung sicherheitshalber noch einmal nachgezogen werden.
  • Bei erneutem Leiteranschluss ist die Leitervorbehandlung zu wiederholen.